IYG einmal umgekehrt. Freundschaften sind bezaubernde Beziehungen zwischen Menschen, die vieles verbinden kann. Für eine solch starke Beziehung nimmt man auch eine Reise an das andere Ende der Welt in Kauf! 

Und dazu nun meine persönliche Geschichte: 

Ich reiste Ende September 2019 für insgesamt drei Wochen nach Australien und Neuseeland, um dort meine Freundinnen, die ich beim Internationalen Weltjugendtreffen, IYG, 2018 in England kennengelernt hatte, wiederzusehen.

Für mich stand diese Reise schon seit dem Beginn unserer Camp-Woche im Jahr 2018 fest. Nun sollte es endlich Wirklichkeit werden!

Wie schon in meinem letzten IPA-Reisebericht erwähnt, habe ich zu diesen Mädchen eine unglaublich starke Verbindung aufgebaut. Unser Kontakt blieb kontinuierlich aufrecht und durch regelmäßiges schreiben, telefonieren und skypen blieben wir uns ständig nahe. 

Am Beginn dieses Jahres startete dann unsere Planung für das große Wiedersehen! Ich entschloss mich dazu, ihnen in ihren Heimatländern Australien und Neuseeland einen Besuch abzustatten. Und Ende September ging es für mich endlich los! Insgesamt erwarteten mich drei Wochen reisen quer durch das weite Australien und das grüne Neuseeland. Eine am Ende  unvergessliche Zeit mit bewegenden Erlebnissen!

Die Reise begann für mich am 28. September in Wien. Mit einem Airbus A-380-800 ging es mit Emirates nach Dubai. Mein nächstes Ziel war danach Melbourne, die zweitgrößte Stadt Australiens. Übrigens die Heimatstadt meiner IPA-Freundin Abby und unser erster gemeinsamer Reisepunkt, wo wir vier Mädchen, Abby, Bella, Caitlyn und natürlich ich, gemeinsam starteten. 

Meine Anreise war nicht zu unterschätzen. Ich war mehr als 25 Stunden unterwegs und kam ziemlich erschöpft, aber voller Freude in Melbourne an. Am Flughafen wurde ich von meinen Mädels schon sehnsüchtigst  erwartet. Ein großartiges Gefühl, endlich diese Menschen wieder um mich zu haben! Die folgenden Tage verbrachten wir mit Sightseeing, Strandbesuchen, Relaxen und langen großartigen Gesprächen. Nach so einem Jahr hat man sich natürlich viel zu erzählen! 

Nach vier Tagen verließen wir dann auch schon wieder Melbourne. Unser nächstes Ziel war Rockhampton, die Heimatstadt von Bella. Hier durfte ich auch zum ersten Mal ihre Familie kennenlernen. Liebevolle und herzliche Menschen, die mich gleich wie eine Tochter aufgenommen haben! In Rockhampton, was im Vergleich zur Großstadt eher einem Landleben gleicht, wurde mir die Möglichkeit gegeben, einen normalen Alltag in Australien kennenzulernen. Wir unternahmen nebenbei Ausflüge zum Strand, in einem Zoo, ins Shoppingcenter, und wir besuchten mehrere Verwandte der Familie. Nach ruhigen und entspannenden Tagen in Rocki ging es für uns weiter in die nächste Stadt, nämlich Brisbane. 

In Brisbane hatten wir das große Glück, in einem großen Haus von Verwandten wohnen zu dürfen. Das Haus war nicht nur groß, sondern auch relativ zentral gelegen, nur 20 Minuten außerhalb des Stadtzentrums. Die Stadt war echt atemberaubend, denn es gab so vieles zu entdecken. Die Eatstreet außerhalb des Zentrums ist da definitiv ein heißer Tipp. Dort treffen sich Kultur und Kulinarik. Nach drei Tagen Großstadt machten wir noch einen Abstecher mit dem Zug an die Gold Coast. Das Paradies für Surfer und Meerliebhaber. Das war auch schon wieder eines meiner letzten schönen Erlebnisse, die ich in Australien machten durfte!

Denn nach eineinhalb Wochen, drei verschieden Städten und unvergesslichen Eindrücken verabschiedete ich mich mit meiner Freundin Caitlyn von den anderen. Es ging weiter auf den Weg nach Neuseeland!

Das erste Ziel dieses Reiseabschnittes nach Neuseeland war Auckland. Dort verbrachten wir einige Tage bei den Großeltern von Caitlyn. Für den Rest der Reise war ein Roadtrip durch die Nordinsel geplant. Folgende Städte standen am Reiseplan: Tauranga, Rotorua, Taupo und am Ende Wellington. Es war großartig, in einer so kurzen Zeit so vieles von Neuseeland zu sehen! 

Die Menschen dort sind unglaublich nett und hilfsbereit. Man fühlt sich hier als Gast und Reisender wirklich willkommen. 

Neuseeland beindruckt besonders durch die wunderschöne und sehr beeindruckende Natur. Dieses Land ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Diese drei Wochen gingen für uns leider viel zu schnell vorüber. Es war wunderschön, und ich bin sehr dankbar, dass ich durch das IPA Jugendtreffen zu solchen großartigen Menschen gekommen bin.  Diese Freundschaften haben für mich eine sehr große Bedeutung und ich weiß jetzt schon, dass es welche fürs Leben sind!

Unsere nächsten gemeinsamen Erlebnisse sind bereits in Planung. Falls ihr ein Teil unserer zukünftigen Reisen sein wollt, dann verfolgt ihr mich gerne auf meinem Reiseblog. Dort ist auch mein Reisetagebuch von Australien und Neuseeland zu finden.  

https://christinagebauer01.wixsite.com/reiseherz

  • AUS&NZ_1
  • Zugriffe: 248
  • AUS&NZ_2
  • Zugriffe: 250
  • AUS&NZ_3
  • Zugriffe: 250
  • AUS&NZ_4
  • Zugriffe: 249
  • AUS&NZ_5
  • Zugriffe: 243
  • AUS&NZ_6
  • Zugriffe: 257
  • AUS&NZ_7
  • Zugriffe: 256

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten und die Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass wir diverse Arten von Cookies auf Ihrem Gerät speichern.