Unser IPA Mitglied Maria Fridecky erzählt uns von einem Erlebnis, das ohne die IPA wahrscheinlich nie zustande gekommen wäre:

"Im Rahmen eines Austauschprogrammes der IPA USA absolvierte ich im Oktober eine Hospitation beim San Diego Police Department (SDPD) in San Diego, USA.

Durch meine Mitgliedschaft bei der IPA und über Kontakte, die ich bei COPS 2018 in Belgien knüpfen konnte (Joe Johnson, IPA-Präsident der USA), wurde mir die Möglichkeit eröffnet meinen 10-tägigen Aufenthalt bei einem IPA-Mitglied aus San Diego zu verbringen.

Ich wurde mit so einer Selbstverständlichkeit und Herzlichkeit empfangen, wie ich es bisher noch nicht erlebt habe. Ich durfte an verschiedensten Programmen teilnehmen und so viele interessante Menschen und freundliche Kollegen kennen lernen.

200507Hospitation

Ein besonderes Highlight erlebte ich bereits an meinem ersten Tag, als wir um 5 Uhr Früh gemeinsam mit 40 anderen Kollegen der verschiedensten Spezialeinheiten zu einer Hausdurchsuchung  gefahren sind und dort mit „Bomben und Granaten“ auf dieser Liegenschaft eingefallen sind und insgesamt 542 illegale Marihuana-Pflanzen in 7 Gewächshäusern sichergestellt und vernichtet haben.

Mein Gastgeber, Rick Ellington von der DEA (Drug Enforcement Administration), war wirklich äußerst bemüht und ermöglichte mir zahlreiche Einblicke in das Leben als Einheimischer und sein Department. Ich durfte unter anderem mit der Coast Guard (Wasserpolizei)  die San Diego Bay Area bis zur mexikanischen Grenzen patrouillieren, mit dem DEA-Helicopter der Narcotic Task Force-Abteilung (Suchtgift) Observationen aus der Luft unternehmen, am Einsatztraining des Sheriff’s Department teilnehmen, wo Szenarien-Trainings mit dem Taser oder wilde Verfolgungsjagden mit dem Patrol Car geübt wurden.

Weiters habe ich einen Vormittag auf der Gerichtsmedizin verbracht und gemeinsam mit den Kollegen der Homicide Unit (Mordkommission) unter anderem die Obduktion und Vorgehensweise der Beweismittelsicherung eines Mordopfers miterleben dürfen.

Am schnellsten verging leider die Zeit, als ich einen Tag mit einem Kollegen des El Cajon Police Department auf Streife mitfahren durfte und tiefe Einblicke in die Abläufe und Arbeitsweise kennen lernen konnte. Beeindruckend war die Leitstellentechnik, die es dem „Dispatcher“ (Funksprecher) möglich macht, die Einsätze direkt auf den Laptop im jeweiligen Streifenwagen weiterzuleiten. Des weiteren sieht man auf einer virtuellen Einsatzkarte immer, wo sich die Kollegen in der unmittelbaren Umgebung befinden. Das ermöglicht eine perfekte Kommunikation untereinander, um bei Einsätzen auch gemeinsam einschreiten zu können.

Als krönenden Abschluss wurde ich gemeinsam mit meiner Gast-Familie zu einem Gala-Dinner der DEA-Section auf Coronado Island eingeladen, wo die alljährliche Ehrung der besten Mitarbeiter stattfand.

Diese einmalige Erfahrung wäre mir ohne die IPA nicht möglich gewesen. Ich bin sehr glücklich, so viele nette Menschen kennen gelernt und neue Kontakte geknüpft zu haben, und freue mich auch schon auf ein Wiedersehen."

Weitere Fotos gibt es in der August-Ausgabe des IPA Panorama.

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten und die Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass wir diverse Arten von Cookies auf Ihrem Gerät speichern.